Wie ist die durchschnittliche Penisgröße?

Die Frage nach der Penisgröße scheint so alt wie die Menschheit selbst. Eigentlich ist der Penis ein Körperteil wie jeder andere. Ein kleiner sogar, wenn wir ihn einmal im Vergleich zu Armen, Beinen oder dem Kopf sehen. Und dennoch steht und fällt die Männlichkeit, ob nun gefühlt oder gesellschaftlich, mit der Größe. Schon kleine Jungen messen sich mit ihren Freunden, vergleichen sich mit ihren Vätern. Letzteres ist natürlich etwas schwierig, denn bei diesem Vergleich schneiden sie in allen Kategorien deutlich schlechter ab. Sie sind ja nun einmal insgesamt noch kleiner als die Eltern. Später kommen Zentimetermaß und Weitpinkelwettbewerbe hinzu. Zumindest war letzteres zu meiner Zeit noch Gang und Gäbe. Und ja, auch Mädchen können sich beim Pinkeln messen 🙂

Was wir Mädchen hingegen nicht machen, ist das Ausmessen. Was sollten wir auch messen? Die Größe unserer Klitoris? Vielleicht liegt es daran, dass wir Frauen uns nicht über die Klitoris definieren. Dabei fällt mir auf, dass ich bei aller Forscherei noch keinen einzigen Beitrag zur Klitorisgröße gefunden habe. Und damit meine ich jetzt nur den sichtbaren Teil der Klitoris. Was die restliche Größe angeht, gibt es schon genauere Angaben. Das allerdings erst seit 1998, denn bis dahin war die wahre Größe der Klitoris gänzlich unbekannt! Aber auch die Größe der Vagina ist nur schwer messbar. Der Penis hingegen ist nun einmal nicht zu übersehen und bietet sich förmlich an für einen Wettbewerb mit dem Maßband.

David Veale vom King's College London und Kollegen werteten knapp 20 Studien aus, in denen die Penisgröße oder der Penisumfang von mehr als 15.500 Männern im Alter von 17 bis 91 Jahren von Fachpersonal erfasst wurde. Demnach ist der durchschnittliche Penis in schlaffem Zustand 9,16 Zentimeter lang, in schlaffem gestreckten Zustand 13,24 Zentimeter. In erigiertem Zustand erreicht der Durchschnittspenis eine Länge von 13,12 Zentimetern

​Die fachliche Vermessung der Männlichkeit

​​​Wenn wir ​etwas so wunderbar messen können, dann machen wir das auch. So sind wir Menschen eben. Und nicht nur das eigene Exemplar sondern auch gleich alle anderen, die uns unter die Finger kommen. Genau das haben David Veale vom King's College London und seine Kollegen getan. Wobei sie nicht selber Hand anlegten. Stattdessen werteten sie Studien aus, in denen ​andere Penisgröße und Penisumfang professionell erfasst hatten. Auf diese Weise kamen sie an die Daten von über 15.500 Männern ​zwischen 17 und 91 Jahren. Und das ganze international. 

Was haben sie herausgefunden? Die Spannung steigt! Okay, ich verrate es dir:

Nach diesen Studien hat der durchschnittliche Penis

  • check
    im schlaffen Zustand eine Länge von 9,16 ​und im erigiertem Zustand von 13,12 Zentimetern
  • check
    ​und einen Umfang von im schlaffen Zustand 9,31 und im erigierten Zustand 11,66 Zentimetern!

​13,12 Zentimeter Länge bei einer Erektion! Und das ist ja nur der Durchschnitt, was bedeutet, dass es genauso viele kleinere wie größere Penes links und rechts davon gibt! Penes ist übrigens der korrekte Plural für Penis. Nur hört sich der sehr ungewohnt an, weil er kaum gebraucht wird.

Die Franzosen liegen in diesem Durchschnitt übrigens vorn. Man munkelt, dass dies mit der höheren Anzahl von Afrikanern in der Bevölkerung zusammenhängt. Und denen werden ja Penes von gigantischen Ausmaßen nachgesagt. Ob dem wirklich so ist? Das hat die Studie nicht ergeben 🙂

Erstaunlich ist diese Zahl vor allem deswegen, weil viele Menschen denken, die richtige Penisgröße sei anders. Größer eben. Länger und auch dicker. Männer selber sind laut einer ​​Online-Umfrage unter 55.000 Männern tatsächlich zu 45 Prozent unzufrieden mit der Penisgröße, Frauen nur zu 15 Prozent mit der ihres Partners. 

Apropos Frauen. Zur Beruhigung, falls Du glaubst, Deine Partnerin gehöre zu den 15 Prozent. Laut einer Studie aus Zürich steht die Größe eines Penis bei Frauen erst an sechster Stelle. Vorher kommen das allgemeine Erscheinungsbild, Schamhaar, Umfang, Aussehen von Haut, Eichel und Hoden. Vorsicht also beim Rasieren. Kleine Pickel stören die Damenwelt weit mehr als ein oder zwei Zentimeter zu wenig!

So misst du richtig

​Wenn Du nun doch noch einmal genau nachmessen möchtest, solltest Du zwei Dinge beachten:

  1. ​​Wenn Dein Penis voll erigiert ist, legst Du ein Zentimetermaß locker an den Punkt, an dem der Penis sich ​am unteren Bauches erhebt. Und von hier geht es hoch bis zur Penisspitze. Bei viel Bauchfett verkürzt sich die Länge übrigens. Wenn das kein Grund für eine ​gesündere Lebensführung ist! Eine ausgewogene Ernährung mit ausreichend Bewegung und schon wächst der Penis. Zumindest optisch.
  2. Der Umfang kannst Du am besten unten am Penisschaft mit einem ​flexiblen Maßband messen. Oder mit einem Faden, den Du dann an ein Zentimetermaß anlegst. Der Durchmesser errechnet sich aus dem Umfang geteilt durch die Kreiszahl Pi. Als Beipiel: Wenn Dein Penisumfang 12 Zentimeter beträgt, rechnest Du 12 : 3,141. Der Durchmesser beträgt somit 3,8 Zentimeter.
Anja Drews
 

Als Sexualtherapeutin und Sexualwissenschaftlerin unterstütze ich Menschen dabei, ihren ganz eigenen Weg in dieser wohl spannendsten und vielfältigsten Seite unseres Lebens zu finden. Meine Arbeit erfüllt mich mit großer Freude und begeistert mich immer wieder aufs Neue! Ausführliche Informationen über mich findest du hier auf der Seite.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: